Die Liebe beginnt ;)

Ihr Lieben,

damit ich nicht nur Bilder meiner Kunden hier auf dem Blog zeige, möchte ich nun beginnen, auch mein Hobby hier hin und wieder zu zeigen: ich bin seit Dezember 2013 nähsüchtig;)Und Schuld daran ist einzig und allein die Marie!!!:D

Es begann mit dem Stötteritzer Weihnachtsmarkt, wo mich die kreative Marie von MarieGemachtes indirekt fürs Nähen begeisterte;)Ich kaufte bei ihr eine ganz schlichte braune Leinenhose für Jesaja und dann ging es los: ich wollte es unbedingt auch können! Und alle, die mich kennen, wissen, was das heißt: ich habe keine Zeit zu verlieren und stürze mich sofort drauf! Ich nähte gleich 2 Tage später mit meiner Mama zusammen bis tief in die Nacht eine Pumphose, ein Halstuch und eine Weste. Das alles ohne Schnittmuster und noch mit alten DDR-Stoffen, die meine Mama zu Hause hatte. Die Hose sah wirklich etwas schräg aus:DSie hat auf dem Po eine applizierte Sonne aus einer alten Bettwäsche…genau die gleiche Sonne ist auch auf der Weste…natürlich ohne Vlieseline & Co:DNachdem mein Mann also mitbekommen hatte, dass ich Freude am Nähen gefunden hatte, schenkte er mir zu Weihnachten eine Nähmaschine und los ging es auch sofort mit der Stoffliebe… Das erste Stück auf meiner eigenen Nähmaschine war eine bunte Pumphose nach dem Schnittmuster “Babyhose” von Klimperklein…es war allerdings aus einer aussortierten Bettwäsche…ich war so aufgeregt und wollte nicht den neuen, teuren Stoff gleich versauen…das Probestück war zwar noch etwas groß, aber es ging alles gut…so nähte ich meine zweite Hose…diese braune Pumphose hier, nach einem kostenlosen Schnittmuster aus dem Internet, woran ich mich leider nicht mehr erinnern kann…:(mit einem passenden braunen Pullover…

Im März stand schließlich der erste Kinderfasching ins Haus, so dass ich lange grübelte, was ich nähen soll…schließlich wurde er ein Fuchs mit einem abnehmbaren Schwänzchen, so dass er die Hose und den Hoody auch noch anziehen kann…

Das Mützchen hat er sehr lieb:

Ich habe zu Ostern meine W6-Overlock geschenkt bekommen und Jesaja diese süße Eichhörnchenmütze (mit passendem Pulli und Halstuch):

Der Sonnenhut von Schnabelina war das Werk, was für mich sehr herausfordernd war…ich nähte mehrere Abende daran, weil ich immer keine Lust mehr hatte:Daber er hat sie jetzt im Sommer jeden Tag auf und das fluchen hat sich gelohnt;)

Es folgten sehr viele Babysachen, aber auch das erste große Projekt: mein eigenes Tipi, was ich gerne für Fotoshootings nutze:

Danach ging es mit den Babybauchkleidern los…ich besuchte dafür meinen allerersten Nähkurs:) Im Mai durfte ich dann für Das Milchmonster die Frida 2.0 probenähen, das sind die Ergebnisse:Keine zwei Wochen später wurde ich dann von  alles-fuer-selbermacher eingeladen, ihre Stoffe vorab Probe zu vernähen, was für mich eine riesige Ehre ist. Seitdem flattern sehr liebevoll verpackte Stoffe ins Haus, entweder für Jesaja oder für mich:)das ist sooo toll <3 freu freu freu…vorher hatte ich bis auf einen Pumprock, der mir nicht passte, noch nie etwas für mich genäht, aber bei so tollen Stoffen…. Hier sind nun also die ersten Ergebnisse mit den neuen Stoffen:Den Klee-Stoff findet ihr HIER

Den Badenixen-Stoff findet ihr HIER

Natürlich geht auch mein Mann nicht leer aus…er hat schon 2 Teilchen abstauben können…eines sogar mit dem exklusiven “London”-Stoff von Stoffwelten…für meinen großen London-Liebhaber;)

Die nächsten Kinderstoffe liegen schon zu Hause, ich freue mich auf alle weiteren Projekte:)

Alles Liebe und bis bald,

eure Almut

 

Schreib mir!|Auf Facebook teilen|zum Seitenanfang

Deine Email-Adresse wird nie veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert *

*

*

F a c e b o o k